Wir suchen wieder Interviewerinnen und Interviewer!

Montag, 28. September 2015

In wenigen Wochen startet die zweite Erhebungswelle des Projekts Gesundheitsverhalten und Unfallgeschehen im Schulalter (GUS). Glücklicherweise steht uns ein Großteil der bereits im letzten Schuljahr eingesetzten Interviewerinnen und Interviewer wieder zur Verfügung. An einigen Standorten aber, so in Kassel, Heidelberg, Dresden, Hannover, Chemnitz und Bremen, suchen wir neues Personal. Sollten Sie Interesse an einer Tätigkeit als InterviewerIn haben erfahren Sie hier Näheres zur Tätigkeit.

FZDW-Studie: Zweiteilung der Gesellschaft bis 2030 erwartet

Mittwoch, 16. September 2015

Im Auftrag des Sozialverbands VdK Hessen-Thüringen hat das FZDW eine Studie zur demografischen und sozialen Entwicklung in Hessen und Thüringen bis zum Jahr 2030 erstellt. Dabei wurden die Daten der regionalisierten Bevölkerungsvorausberechnungen für beide Länder herangezogen und die Entwicklungen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive eingeordnet. Die Studie schließt mit dem Fazit „Die absolute Zahl armer Menschen im Alter wird zunehmen“. Ein kurzer Artikel in der Frankfurter Neuen Presse ist hier einsehbar. Eine aktualisierte Fassung der Studie auf Basis einer dann zugänglichen neueren Datengrundlage des Statistischen Bundesamtes (regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung auf der Basis der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung) wird hier in Bälde als FZDW Kurzbericht zur Verfügung stehen.

FZDW auf der isci Konferenz an der University of Cape Town vertreten

Dienstag, 15. September 2015

Vom 2.-4. September 2015 nahm Andreas Klocke an der 5th Conference of the International Society for Child Indicators, University of Cape Town (ZA) teil. Zusammen mit Jonathan Bradshaw (University of York (UK)) und Amy Clair (University of Oxford (UK)) hielt er einen Vortrag zu „International Variation in Child Subjective Well-Being within OECD Countries“. Wissenschaftler aus über 40 Ländern diskutierten auf der Konferenz die aktuellen Entwicklungen im Bereich der sozialen Indikatorenforschung der Kindheit und Jugend sowie der Implikationen auf die Kinder- und Jugendpolitik. Hier geht es zur Konferenzseite.

PVS-Sonderheft Politische Psychologie im Handel erhältlich

Montag, 7. September 2015

Die Politische Vierteljahresschrift stellt in Deutschland das zentrale Organ der Politikwissenschaft dar. In den letzten Monaten brachten Thorsten Faas, Harald Schoen und Cornelia Frank ein Sonderheft der Zeitschrift zum Thema Politische Psychologie auf den Weg, das nun erschienen ist. Unter den Autoren ist auch Sven Stadtmüller, der sich im Rahmen seines Beitrags Zur Wirksamkeit und zu den Wirkungsbedingungen von Framing-Strategien am Beispiel der Rente mit 67 mit der Frage beschäftigt, ob informationelle Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger über gezielte Argumentationsmuster zu einer höheren Akzeptanz der Rente mit 67 führt. Den Flyer zur Publikation und das zugehörige Bestellformular können Sie hier herunterladen.

Gesundheit hessischer Kinder und Jugendlicher: FZDW-Kurzbericht Nr. 5 ist online

Mittwoch, 26. August 2015

Der fünfte FZDW-Kurzberich nimmt das wichtige Thema „Gesundheit“ in den Fokus. Die Autoren Sarah Maier und Felix Komorowski analysieren auf Basis der 2013/14 erhobenen Daten der Studie „Health Behaviour in School-aged Children“ (HBSC) die Gesundheit hessischer Mädchen und Jungen im Alter von 11, 13 und 15 Jahren. Der Kurzbericht beleuchtet die Themen „Subjektive Gesundheit“, „Gesundheitliche Beschwerden“, „Zahnhygiene“, „Lebenszufriedenheit“ und „Gewichtsstatus“. Den FZDW-Kurzbericht können Sie hier herunterladen, einen ausführlichen Bericht mit umfassenden Ergebnissen der HBSC-Studie für das Bundesland Hessen finden sie hier.

Seite 20 von 34« Erste...10...1819202122...30...Letzte »